Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
uli_img_9939rand.gif

Zitat

»Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen.«

Joseph Weizenbaum, deutsch-US-amerikanischer Informatiker
sowie Wissenschafts- und Gesellschaftskritiker

(Quelle:Süddeutsche Zeitung)

Redaktion

You may find us in the Accomodation at 9:00pm and often before.

Man kann uns in der Unterkunft antreffen am Abend spätestens ab 21:00, oft schon wesentlich früher.

In the morning we will start at 9:00am, sometimes also at 8:00am. Breakfast is one hour before the start. So it would be good to be at Meeting Point at 7:30am

Morgens ist Abfahrt um 9:00, manchmal auch schon um 8:00. Frühstück ist jeweils eine Stunde früher. Morgens empfehlt es sich um 7:30 einzutreffen.

Participants for one or more days may join us at our Stops. You may find them in the Timetable.

Eine Teilnahme als Tagesgast und auch als Teilnehmer auf einem noch kleineren Abschnitt sind willkommen. Tagesgäste mögen sich an einem unseren Zwischenstops am Campingwagen melden um sich zu registrieren.

[Anmeldeformular]

 

Deutschland: +49-163-770-63-36

France: +49-176-633-215-46

Polen: wird am 2.7.08 hier bekanntgegeben.

Belarus: wird am 11.7.08 hier bekanntgegeben.

Republik Belarus: Valery Rassolko, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +375-29-572-81-53

Russland: +7-915-007-147

Russische Föderation: Igor Ivakhnenko, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +7-916-533-28-88

 

 

45 000 000 000 000 US$ for avoiding Climate change until 2050 neede?

IEA - Internationale Energie Agentur said, that with this money 1300 nuclear power plants and renewable energie could be build. The german Environmental Minister Gabriel react: This would be an szenario of horror for the security policy.

IEA - Internationale Energie Agentur nimmt endlich den Klimawandel ernst und fordert den Bau von 1300 Atomkraftwerken - Der deutsche Umweltminister Gabriel reagiert: "Sicherheitspolitisch ist das ein Horrorszenario"

Quelle: Süddeutsche Zeitung am 7.6.08

 

More then one Billion US$ each year for Military worldwide

Enought money for avoiding Climate change we put in the Armament

Das SIPRI (Stockholm International Peace Research Institute):

Die Militärhaushalte stiegen im letzten Jahr im Vergleich zu 2006 um sechs Prozent auf 858 Milliarden Euro (1,339 Billionen Dollar). Seit 1998 betrug der Zuwachs 45 Prozent. Fast die Hälfte aller Rüstungsausgaben auf der Welt entfiel mit 45 Prozent auf die USA. Deutschland liegt in der Tabelle der Länder mit den höchsten Militärausgaben auf dem sechsten Platz und hat nach SIPRI-Berechnungen mit 23,7 Milliarden Euro (36,9 Milliarden Dollar) einen Anteil von drei Prozent an den weltweiten Ausgaben. Hinter den einsam führenden USA mit jährlichen Ausgaben von 350 Milliarden Euro (547 Milliarden Dollar) folgen fast gleichauf Großbritannien, China und Frankreich. Sie geben jeweils etwa ein Zehntel des US-Betrages für militärische Zwecke aus. Vor Deutschland liegt auch noch Japan.

Quelle: dpa am 9.6.08

Streubomben - 111 Länder stimmen für ein Verbot

Auf der internationalen Konferenz zum Verbot von Streubomben ist es am 28.5.08 zu einer Einigung gekommen.

Irlands Außenminister Micheal Martin lobte den Beschluss als Beitrag zu den internationalen humanitären Gesetzen. Nach Angaben des irischen Außenministeriums stimmten 111 Staaten dem Dokument zu. Offiziell soll der Beschluss Anfang Dezember in Oslo unterzeichnet werden. Das Abkommen sieht eine Zerstörung der gelagerten Streubomben innerhalb von acht Jahren vor und verbietet jegliche Produktion, Handel und Einsatz dieser gegen die Zivilbevölkerung gerichteten Waffen.

 
deenfrjaplru