Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
Martin_pict1985rand.gif

Zitat

»Friede bedeutet aber noch viel mehr als Abscheu vor dem Krieg. In sicherem Frieden leben und in Freundschaft mit allen Völkern bedeutet, die Wurzel des Krieges erkannt und aus seinem Volk entfernt zu haben.«

Anna Seghers (1900-1983)


Redaktion

 Partner für unsere Bio-Verpflegung

Ernährungsbewusste Menschen stellen zu Recht einen hohen Anspruch an ihre Lebensmittel. Ökoland fühlt sich diesem Anspruch verpflichtet. Unser Ziel ist es deshalb, gute und ehrliche Lebensmittel mit und ohne Fleisch in hervorragender Qualität auf den Markt zu bringen und unter der Marke „Ökoland“ anzubieten.
Ökoland arbeitet nach den strengen Richtlinien des Bioland-Verbandes und des Bundesverbandes Naturkost und Naturwaren (BNN).

Ökoland Internetseiten

 

  1. Bevorzugung pflanzlicher Lebensmittel
    (überwiegens lakto-vegetebil)
  2. Ökologisch erzeugte Lebensmittel
  3. Regionale und saisonale Erzeugnisse
  4. Bevorzugung gering verarbeiteter Lebensmittel, reichlich Frischkost
  5. Umweltverträglich verpackte Produkte
  6. Fair gehandelte Lebensmittel
  7. Genussvolle und bekömmliche Speisen

Mit unserer Ernährungsweise beeinflussen wir nicht nur die Gesundheit, sondern lösen auch ökologische, ökonomische und soziale Wirkungen aus. Durch gezieltes Einkaufen und Essen können wir zu einem Ernährungsstil im Sinne des Leitbilds »Nachhaltigkeit« beitragen. Mit einer überwiegend pflanzlichen Kost und ökologisch, regional und saisonal produzierten Lebensmitteln mit geringem Verarbeitungsgrad sind die weltweiten Lebensbedingungen positiv zu beeinflussen. [ausführlicher Fachartikel]

zitiert nach: Karl von Koerber u.a.
(Tourteilnehmer und Orgateam für Verpflegung)
[Beratungsbüro für Ernährungsökologie]


* In Frankreich und Deutschland
Seit1992 beliefern wir den Raum Gießen, Marburg, Wetterau und das Rhein-Main Gebiet mit unseren Spezialitäten aus der feinen Naturküche.

Unsere Betätigungsfelder sind der klassische Partyservice, Mittagsverpflegung für Schulen und Kindergärten, Mittagstisch für Naturkostläden, Cafés und Bistros, Veranstaltungscatering bis hin zum Komplettcatering von Großveranstaltungen
Die Firma beschäftigt zur Zeit 8 Festangestellte und 10 Aushilfen. Wir sind Bioland Gastronomiepartner und werden seit dem Jahr 2004 regelmäßig gemäß EG-Öko-Verordnung kontrolliert und zertifiziert. Unsere Unternehmensphilosophie ist "Gesund genießen"

· Frische und vollwertige Lebensmittel, konsequent aus kontrolliert-ökologischem Anbau.
· Bevorzugung von regionalen und saisonalen Lebensmitteln.
· Eine vitalstoffreiche und leichte Küche
· Frische und schonende Zubereitung der Speisen.
· Fleisch von hessischen Bioland oder Demeter Betrieben.


Harald Rühl und das Safran-Team
Bio Catering Safran, Harald Rühl
Wiesenstraße 16, 35625 Hüttenberg
Tel.: 06403-9775470, FAX 06403-9775471
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.safran-catering.de
DE-006-Öko-Kontrollstelle

Wechselwirkungen zwischen Ernährung und Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft und Gesundheit

Die Erde als Apfel

Karl von Koerber und Jürgen Kretschmer

Seit den 1950er Jahren hat sich das, was wir essen, wie wir essen und wo wir essen grundlegend verändert. Anders als damals ist unsere Kost heute zu üppig sowie zu fett- und eiweißhaltig.

Problematisch ist vor allem der hohe Fleisch- und Wurstkonsum sowie er zunehmende Verzehr stark verarbeiteter Erzeugnisse, besonders von Fertigprodukten.

Auch die Beziehung zum Essen hat sich gewandelt. Ernährung wird immer mehr zur Nebentätigkeit und zum Bestandteil einer »Fremdversorgung«. Wir essen Nahrungsmittel, deren »Geschichte« wir selten kennen: Wir wissen wenig über deren Erzeugung und Verarbeitung, Herkunft, Transportmittel, Handel sowie Zutaten oder Zusatzstoffe.

Was wir zu uns nehmen, ist oft vorgefertigt, steril verpackt und teilweise tiefgefroren – und wird vielfach in der Mikrowelle erhitzt oder kalt aus der Packung verzehrt. Wir greifen kaum mehr zu »Lebens-Mitteln« im ursprünglichen Sinn des Wortes, sondern vermehrt zu Projektionen wie »Gesundheit«, »Wellness« oder »AntiAging«.

 

mehr

Karl von Koerber, Jürgen Kretschmer, Martin Schlatzer

Klimawandel und Klimaschutz sind inzwischen in aller Munde. Der erhebliche Einfluss unserer täglichen Ernährungsgewohnheiten auf das Klima wird jedoch nur selten wahrgenommen. Dabei tragen Erzeugung, Verarbeitung, Handel, Einkauf und Zubereitung von Lebensmitteln wesentlich zum Anstieg des menschenverursachten Treibhauseffekts bei.

  • Mehr pflanzliche und weniger tierische Lebensmittel
  • Ökologisch erzeugte Lebensmittel
  • Regionale Erzeugnisse - Keine Flugzeug-Transporte
  • Saisonales Gemüse und Obst aus dem Freiland
  • Frische, gering verarbeitete Lebensmittel statt Tiefkühlware
  • Energieeffiziente Haushaltsgeräte
  • Einkaufen zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Ernährung ist einer der wenigen Bereiche in denen Sie die nötige 80% Reduktion beim CO2 Ausstoß schon heute verwirklichen können!

weiter

 

 

 

 

 

 

 
deenfrjaplru