Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
Taeve75img_0843_rand.gif

Zitat

»Als ich 14 Jahre alt war, war mein Vater für mich so dumm, daß ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wie viel der alte Mann in sieben Jahren dazu gelernt hatte.«

Mark Twain
US-amerikanischer Schriftsteller

Redaktion

Gedenk-Veranstaltung am Dom, 6. August 2014

 

 Kundgebungsteilnehmerinnen mit Transparenten, »Atombomben raus!«, und Regenbogen-Friedensfahne »PACE«.

An be­stimm­ten Ge­denk­ta­gen, wie dem 6. Au­gust, he­ben nur we­ni­ge den Zei­ge­fin­ger mah­nend. »Es scheint nor­mal, Mas­sen­ver­nich­tungs­waf­fen zu be­sit­zen und da­mit zu dro­hen, sie ein­zu­set­zen«, in­for­miert das Köl­ner Frie­dens­fo­rum an die­sem Tag in ei­nem Fly­er. Der Tag soll wie­der er­in­nern an die ato­ma­re Ka­ta­stro­phe von Hi­ro­shi­ma und Na­ga­sa­ki 1945, die ein ver­strahl­tes Le­ben hin­ter­ließ, aber auch an die ato­ma­re Un­fall­se­rie im Kern­kraft­werk Fu­kus­hi­ma 2011.

 

Denn die Ge­fahr ist nicht vor­bei. Noch gibt es zu vie­le Atom­waf­fen auf der Welt, und sie sol­len so­gar »mo­der­ni­siert« wer­den. Auch in Bü­chel sind Mas­sen­ver­nich­tungs­waf­fen ge­la­gert. Nach wie vor wer­den Atom­waf­fen fi­nan­ziert durch Al­li­anz, Bay­ern LB, Com­merz­bank, Deut­sche Bank, oder KfW wis­sen die In­itia­to­ren des Ge­denk­ta­ges vor dem Köl­ner Dom.

 

Hans-Dieter Hey, Rmediabase
Foto: Klaus Müller, Bike for Peace

 



 

 

 
deenfrjaplru