Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
uli_img_0203rand.gif

Zitat

«Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.»
Kurt Tucholsky

Die us-amerikanische Frauen-Friedensbewegung, die Gruppe Codepink veröffentlichte am 2. Mai eine Stellungnahme zu der Erschießung des Führers der Terror-Organisation Al Quaida durch CIA-Agenten.

Codepink erinnert an die Opfer des 11. September, aber auch an die Opfer der Kriege gegen den Irak, Afghanistan, auch an die getöteten amerikanischen Soldaten: Seine Tötung macht nur Sinn, wenn sie der Beginn wird, aus dem Teufelskreis von Gewalt und Krieg auszusteigen".

 

Die Erschießung Bin Ladens ist nach Auffassung des Vatikans kein Grund für Freudenfeiern. Vielmehr sei zu hoffen, dass der Tod des Al-Qaida-Chefs mehr Frieden als Hass bringen werde, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi am Montag in Rom. »Ein Christ sollte niemals den Tod eines Menschen begrüßen«, so Lombardi. (ND vom 3.5.2011)

Der us-amerikanische Folksänger David Rovics, der (nicht nur) durch seine Auftritte während des Ostermarsches in Berlin und Saarbrücken vielen  Friedensfreunden in Deutschland in guter Erinnerung ist, hat einen Song zum Thema auf Youtube veröffentlicht.

May 2, 2011
Dear Friend,
For us, the death of Osama Bin Laden is a time of profound reflection. With his death, we remember and mourn all the lives lost on September 11. We remember and mourn all the lives lost in Iraq, Afghanistan, Pakistan. We remember and mourn the deaths of our soldiers. And we say, as we have been saying for the past nine years, “Enough.”

As an organization led by women, our hearts go out to all the women who are living with the ravages of war and violence. And we say, “Enough.”

 As lovers of peace, we call on our leaders to let the death of this mass murderer move us to a deep reexamination. How have we allowed the unspeakable violence against us turn into unspeakable violence by us? Invading Iraq on the basis of lies and leaving that proud nation in ruins. Torturing prisoners in Abu Ghraib. Imprisoning people without trial in Guantanamo. Bombing wedding parties in Kandahar. Unleashing drone attacks on Pakistani villagers. Destroying ecosystems with depleted uranium. It is time we say, “Enough.”

Let us give meaning to the death of Osama Bin Laden by putting an end to the violence. Sign our petition to President Obama: Enough -- Let the Peace Begin.

Our military, and our federal budget, must focus on rebuilding at home, not making new enemies abroad. Let us not sink into a false sense of triumphalism in the wake of Bin Laden’s passing. His death will only have meaning if it marks the beginning of the end of this ruthless cycle of violence.
As Julia Ward Howe proclaimed in her Mother's Day Proclamation, "Disarm! Disarm! The sword of murder is not the balance of justice." Join us in commemorating a Mother's Day of Peace by holding a vigil to mourn those killed in the illegal and immoral wars and drone attacks or ask your mayor to sign our "Bring Our War Dollars Home" resolution.  
Let the peace begin,

Ali, Alli, C.J., Chelsea, Dara, Farida, Gayle, Janet, Jean, Jodie, Kristen, Medea, Nancy K, Nancy M, Rae, Sanaa, Shaden, and Tighe

Weitere Informationen: http://salsa.democracyinaction.org/o/424/p/dia/action/public/?action_KEY=6685

Der Bundestagsabgeordenete der Linken, Wolfgang Gehrcke erklärte:in der "Jungen Welt"

" Unabhängig von der Genugtuung über das Ende von Osama bin Laden muß endlich begriffen werden, daß der Kampf gegen Terrorismus niemals wirksam mit Krieg, sondern nur mit einer gerechten Weltwirtschaftsordnung, einem neuen und fairen Dialog zwischen unterschiedlichen Kulturen und Religionen und mit einem hohen Maß an Rechtsstaatlichkeit und Demokratie gewonnen werden kann."

Redaktion

Cookies

 
deenfrjaplru