Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
2006-08-20_12_11-25_Neswisch-Stoubcy_rand.gif

Zitat

DENK MAL
NACH
BESSER
VOR
DEM KRIEG

Redaktion

Wie hoch ist ihr Restrisiko?

 Braunkohlenkraftwerk im Smog.

X:enius auf arte
Brückenenergie Braunkohle – Wie hoch ist ihr Restrisiko?
Arte+7: 21.06-28.06.2014

Deutsch­lands grö­ß­te Strom­quel­le ist we­der die Atom­kraft noch die Wind­ener­gie. Es ist die Braun­koh­le. Und das wird in den nächs­ten Jah­ren auch so blei­ben. Grund da­für ist auch die so­ge­nann­te »En­er­gie­wen­de«: Der weg­fal­len­de Atom­strom muss er­setzt wer­den, Wind und Son­ne kön­nen das vor­erst noch nicht leis­ten. Braun­koh­le soll da­her »Brü­cke­n­ener­gie« sein.

 

Gun­nar Mer­g­ner und Ca­ro­lin Matz­ko prü­fen, was das für Kon­se­quen­zen hat. Ih­re Rei­se mit dem »X:eni­us«-Mo­bil führt sie des­halb in den Os­ten Deutsch­lands, in die Lau­sitz, aus der ein Drit­tel des deut­schen Braun­koh­le­stroms stammt. Be­kannt ist die Re­gi­on nicht nur für ih­re En­er­gie­pro­duk­ti­on, son­dern auch für ih­re be­son­de­re Kul­tur: die Kul­tur der Sor­ben, ei­ner na­tio­na­len Min­der­heit mit ei­ge­ner Spra­che. Die sor­bi­sche Spra­che und Kul­tur wird nur noch in we­ni­gen Dör­fern ge­pflegt. Ei­nes die­ser sor­bi­schen Dör­fer ist Roh­ne. Doch auch Roh­ne soll für den Ab­bau von Braun­koh­le wei­chen.

 

Das grö­ß­te Pro­blem bei der Ver­stro­mung von Braun­koh­le ist das kli­ma­schäd­li­che Koh­len­di­oxid, das aus den Kraft­werks­schlo­ten ent­weicht. In der Lau­sitz prüft man, wie man das Treib­haus­gas ab­schei­den könn­te, um es dann in Ge­steins­schich­ten un­ter der Er­de zu la­gern. Das er­in­nert an die End­la­ge­rung von Atom­müll … Wie hoch ist al­so das »Rest­ri­si­ko« der Brü­cke­n­ener­gie Braun­koh­le?

 

 Quelle: arte.tv
Bild aus X:enius


Weitere Sendungen

X:enius 28.06. um 7:00
X:enius 30.06. um 8:30
X:enius 01.07. um 8:35
X:enius 02.07. um 8:30
X:enius 03.07. um 8:30
X:enius 04.07. um 8:30


 

 
deenfrjaplru