Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
uli_img_9757rand.gif

Zitat

»Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.«

Albert Einstein, Physiker und Nobelpreisträger

Redaktion

Schatten eines Friedensradfahrers.

»Friedensfahrradtour 2000«

Presseveröffentlichung Dezember 1999


Europa ohne Armee(n) Europe sans armée(s)


Unter diesem Mottto wird die »Friedensfahrradtour 2000« durch die Länder Österreich, Deutschland, Schweiz und Frankreich stattfinden.




Strecke:

Die Fahrradtour wird zwischen dem 29.07. und dem 6.08.2000 (Jahrestag des Atom­bom­ben­ab­wurfs auf Hiro­shima) voraus­sichtlich folgende Städte anfahren:

Friedensradfahrer auf einem Waldweg.

Bregenz (Start) 29.07.2000

Lindau, Friedrichshafen, Konstanz 29.07.2000

Schaffhausen 30.07.2000

Waldshut 31.07.2000

Basel/Nisstal 01./02.08.2000

Moulhouse, Mühlheim 03.08.2000

Freiburg, Emerdingen 04.08.2000

Offenburg 05.08.2000

Strassbourg 06.08.2000


Ziele:

Die Teilneh­merIn­nen der »Friedens­fahr­rad­tour 2000« treten ein für ein Europa ohne Armee(n), denn wir glauben nicht, dass Militär Frieden sichern und Probleme lösen kann.

Krieg wird niemals zur Vertei­di­gung eines Landes oder zur Wah­rung von Men­schen­rech­ten begon­nen, viel­mehr stehen macht­poli­tische und / oder finan­zielle Inter­essen dahinter. Momen­tan versucht Europa sich gegen­über den USA mili­tä­risch unab­hän­gig zu machen und so seine Vorherr­schaft in der Welt auszubauen.

Die Teilneh­merInnen fordern Alter­na­tiven zur mili­tärischen Vertei­digung, zum Beispiel müssen Kriegs­dienst­verwei­gerung und Deser­tion als Men­schen­rechte aner­kannt werden. Die finan­zielle Unter­stützung der Friedens- und Konflikt­forschung muß verstärkt werden, um Krisen und Konflikte weltweit recht­zeitig erkennen zu können. Die Einfüh­rung eines freiwilligen Zivilen Friedens­dienstes, würde zur Ent­span­nung in Krisen- und Konflikt­regio­nen bei­tra­gen. Und letzt­endlich muß es natürlich eine gerechte Welt­wirtschaft geben, den Frieden und Gerech­tigkeit gehören nun mal zusammen.


Teilnahme:

Wenn auch Sie grund­sätzlich für die Abschaf­fung aller Armeen sind und denken, dass gerade wir EuropäerInnen mit gutem Beispiel vorangehen sollten, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich an der »Friedensfahrradtour 2000« beteiligen würden.

Mehr Infos und das ausführliche Programm gibt es bei der DFG-VK LV Bayern, Alte Allee 48, 81245 München, Tel.: 089/89623446, Fax: 089/8341518, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bisher beteiligte Organisationen:

  • Internationaler Versöh­nungs­bund – Öster­rei­chi­scher Zweig, IVB-ÖZ
  • Deutsche Friedens­gesell­schaft – Vereinigte Kriegs­dienst­geg­nerIn­nen, DFG-VK
  • Kampagne für eine Bundes­republik ohne Armee, in der DFG-VK
  • Gruppe für eine Schweiz ohne Armee, GSoA
  • Gruppe für ein Frankreich ohne Armee, U.P.F.


Für ein ziviles, gewaltfreies Europa

Tobias Henkel
DFG-VK LV Bayern


Friedensradfahrt 2000 Bregenz – Strassbourg
281 Bilder

Fotos: Bike for Peace and New Energies

Fotogalerie | Diaschau





 
deenfrjaplru