DVD-Hülle: »Auf den Spuren der ›Mühlvierteler Hasenjagd‹«.

»Auf den Spuren der Mühlviertler Hasenjagd«


Unmöglich geglaubte Gräuel wurden im Februar 1945 bei der »Mühlviertler Hasenjagd« von den SS Schergen aber auch von Teilen der Bevölkerung an rund 500 sowjetischen Kriegsgefangenen verübt, welche angesichts ihrer sicheren Liquidierung in der Nacht des 2. Februar 1945 um 0:50 Uhr den Ausbruch aus dem todbringenden Block 20 des Konzentrationslagers Mauthausen wagten und von denen nur acht dieses Massaker überlebten.


Die Solidarwerkstatt hat bei ihrer antifaschistischen Wanderung versucht den Ursachen dieses Verbrechens nachzuspüren.


Filmdokument dieser antifaschistischen Wanderung der Solidarwerkstatt mit Franz Aigenbauer (Mitglied des Lagerkomitees Mauthausen).


Länge 35.58 Minuten. Konzept, Regie und Realisierung Schober Rudolf
Mit freundlicher Unterstützung von Dorf TV

 Quelle: Solidarwerkstatt



  • auf Dorf-TV sehen oder als
  • DVD unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellen (auf Spendenbasis).