Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
2007-07-04-vor-Transparent-Aufbau-full-Eiffelturm+Rad-johannes+frank_rand.gif

Zitat

»Lange Zeit glaubte die Menschheit, Wohlstand sei eine Frage des Ölverbrauchs - dieses Denken hat uns ins Klimachaos geführt«

Bianca Jagger, Menschenrechtsaktivistin, Vorsitzende des »Weltzukunftsrats«

Redaktion

Begegnen

Gemeinsam radeln für den Frieden

Ab 12. Juni 2008 geht es wieder los: Bereits zum dritten Mal startet die große Fahrradtour für den Frieden und erneuerbare Energien »Bike for peace and new energies« auf die 3500 km lange Strecke von Paris nach Moskau.

Initiator Konni Schmidt aus Kaiserslautern erwartet dafür an die 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die aus ganz Europa anreisen. Sechs Wochen lang wollen die Radler für Frieden, Abrüstung, Klimaschutz und Völkerverständigung in die Pedale steigen. Einige werden am Ende sogar mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Peking weiterreisen. In diesem Jahr besucht die bunte Truppe, die erstmals auch von Elektro-Solarmobilen begleitet wird, bedeutende Standorte erneuerbarer Energien. Die Begrüßungen durch örtliche Friedens- und Umweltinitiativen, Bürgermeister und Persönlichkeiten haben die Fahrt in der Vergangenheit zu einem weithin beachteten Ereignis in den Regionen gemacht. Alle trainierten Radfahrer zwischen 9 und 99 Jahren können teilnehmen - wie Barbara Rütting, 80-jährige Schirmherrin der Tour, die sich für ein paar Tage anschließen möchte. Zum zweiten Mal mit dabei: Ökotrophologe und Klimaaktivist Karl von Koerber, dem auch die erneuerbaren Energien der Teilnehmer am Herzen liegen: Er führt bereits Gespräche mit möglichen Sponsoren für die biologische Verpflegung.

aus: Schrot&Korn, April 2008

 
deenfrjaplru