debezh-TWcsdanlenfrjaplruuk
Im Hintergrund Demonstranten und Transparent: »Sayonara…«.

»Japan kann nicht warten!«

Demo für den sofortigen Atomausstieg in Japan

Nachdem unsere erste Demons­tra­tion für den Atom­aus­stieg in Japan vor eini­gen Wochen bereits auf große Re­so­nanz gesto­ßen ist, möchten wir Euch zu unse­rer nächs­ten Ak­tion einladen.

Die kommende Ak­tion steht unter dem Mot­to »Japan kann nicht war­ten!«. Am 6. Okto­ber 2012 treffen wir uns in Düsseldorf am Hotel Nikko, um von dort aus zum Markt­platz in der Alt­stadt zu marschieren. Dort werden wir an einem Info­stand unsere For­de­rung nach einem sofor­ti­gen Aus­stieg aus der Nukle­ar­in­dus­trie in Japan for­mu­lie­ren. Details ent­nehmt Ihr bitte dem bei­ge­füg­ten Flyer.

Auch der welt­bekannte Künst­ler Ryui­chi Saka­moto, der der­zeit durch Deutsch­land tourt, hat uns seine Unter­stüt­zung (in Form einer Soli­daritäts­be­kun­dung) zuge­sagt.

Wir freuen uns über jede Art von Hilfe, sei es eine Spende, tat­kräf­tige Unter­stüt­zung, ermu­ti­gen­de Worte oder aber auch eine Teil­nahme am (Demo-)Weg­rand – gern mit anfeuern ;).

Sprecht uns an oder lassen Sie uns Eure Fragen und Mei­nun­gen per E-Mail zukommen.

Vielen Dank!

Reiko Mueller-Shiba
Sayonara Genpatsu Düsseldorf
Fotos aus dem Video von WDR Lokalzeit Düsseldorf

 Flyer Atomkraftfreies Japan – Sayonara Genpatsu Düsseldorf


 Düsseldorf, 25. August 2012 – Japaner demonstrierten gegen Atom

4-minütige Nachrichten-Sendung des WDR 

Fotogalerien von Klaus Müller, Köln


 

 

 

Wer liest hier gerade?

Aktuell sind 203 Gäste und keine Mitglieder online

.ausgestrahlt

Blog-Beträge auf .ausgestrahlt
  • Demo-Sprüche gegen Atomkraft - wieder und immer noch

    Wieder und immer noch nötig: Demonstrationen gegen Atomkraft! Hier gibt es passende alte und neue Sprüche sowie Slogans aus dem reichhaltigen Erfahrungsschatz der Anti-Atom-Bewegung - auch zum mitnehmen.

  • Atomkraft bleibt Störfall - ein paar Beispiele

    In der Debatte um einen Weiterbetrieb der letzten deutschen Atomkraftwerke wird das tägliche Risiko durch die Anlagen ausgeblendet. Die Kraftwerke sind alt, die Gefahr eines schweren Unfalls wächst mit jedem Betriebstag. Das unvorstellbar große Risikopotential muss dringend wieder zentrales Thema werden.

  • Embargo für russische Atombrennstoffe - jetzt!

    Russische Brennstäbe "Made in Germany" für AKW im Ausland? Was absurd klingt, soll in Lingen offenbar umgesetzt werden. Atomkraftgegner:innen erwarten dort die Anlieferung von Uranhexafluorid aus Russland - und fordern ein umgehendes Atom-Embargo.

  • Anti-Atom-Radtour: Von Wyhl nach Freiburg

    Endspurt der Anti-Atom-Radtour: Etappe 20 führt in die Solarhauptstadt Freiburg. Programm am Nachmittag ist ein familienfreundliches Anti-Atom-Fest und am Abend das Abschaltfest in der Fabrik.

  • Anti-Atom-Radtour: Von Fessenheim nach Wyhl

    Auf der vorletzten Etappe der Anti-Atom-Radtour geht es nach Wyhl, wo die Anti-AKW-Bewegung erstmals den Bau eines AKW verhindert hat.

  • Vom Anti-Atom-Protest zum Siegeszug der Erneuerbaren

    Wie Atomkraftgegner*innen aus Südbaden die Energierevolution mit lostreten

Redaktion

 
 

Cookies