Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
pimg_0381_rand.gif

Zitat

»Mein Wunsch ist, dass es mit dieser Veranstaltung gelingt, ein Beispiel dafür zu geben, wie Sportler und sportinteressierte Bürger über sonst Trennendes hinweg friedlich und freundschaftlich einander begegnen und miteinander diskutieren«

Willy Brandt in einer Grußbotschaft an »Sportler für den Frieden«

Redaktion

Kundgebung am Friedensmahnmal


Mahnmal, Blühender Kirschbaum und Regenbogen-FriedensfahnenWie in jedem Jahr lädt die Friedensinitiative Beuel gemeinsam mit DFG-VK Bonn-Rhein-Sieg und IPPNW Rhein-Sieg zu einer Kundgebung am Hiroshima-Tag ein:


Montag, den 6. August 2012, um 18:00 Uhr
am Friedensmahnmal in Bonn-Beuel

direkt am Rhein, südlich der Kennedybrücke, Nähe Brückenforum und »Rheinlust«, Rheinaustraße 134


Es wird der Toten des ersten Einsatzes einer Atombombe gedacht (1945 auf die japanische Stadt Hiroshima). Neben den mitgebrachten Blumen der TeilnehmerInnen, die zum Friedenszeichen gelegt werden, werden in diesem Jahr auch Hunderte gefalteter Kraniche auf den fürchterlichen Atomtod und die Forderung nach Abschaffung der Atomwaffen hinweisen.



Zahlreiche Beueler Schülerinnen und Schüler sowie weitere interessierte junge und ältere Menschen haben in den letzten Wochen mit ihrer Faltarbeit dazu beigetragen und sich dabei gedanklich mit dem Geschehen und den Schlussfolgerungen auseinander gesetzt.



Das Gedenken wird verbunden mit der Mahnung und Forderung »Atomwaffen weltweit abschaffen«.

Friedenskranich.

Einladung hier herunterladen


Kraniche falten

Einen Tag vor dem Gedenktag, am Sonntag den 5. August, werden wir bei gutem Wetter von 14:00 bis 16:00 Uhr noch einige Kraniche falten. Wer sich dafür interessiert ist herzlichst eingeladen mit zu machen. Anfänger bekommen eine Anleitung wie die Kraniche gefaltet werden.



Auch in diesem Jahr gibt es zahlreiche Ereignisse und Entwicklungen, die die Aktualität dieser Forderung begründen:

  • die weitere Verschärfung der Krisen im Nahen und Mittleren Osten, die zunehmende militärische Auseinandersetzung und die fortschreitende Aufrüstung auch mit Atomwaffen
  • der geplante Aufbau des »Raketenabwehrschilds« über Europa
  • die Weiterentwicklung von Atomwaffen einer neuen Generation, die die alten Sprengköpfe bei deren Verschrottung ersetzen sollen
  • die Fortdauer der Bereitschaft, Atomwaffen einzusetzen
  • der vermehrte Ruf nach militärischem Eingreifen bei Konflikten, statt sie politisch lösen zu wollen


Mit unserer Kundgebung am Mahnmal sehen wir uns Seite an Seite und eng verbunden mit den vielen anderen Kundgebungen und ihren Teilnehmern weltweit, die an diesem Tag mit der großen Kundgebung in Hiroshima beginnen.


Susanne Rohde und Dieter Riebe
Quelle: dfg-vk-bonn-rhein-sieg.de 


 
deenfrjaplru