Friedensbewegte mit Fahnen und Transparenten: »Warum unterstützt die deutsche Politik ukrainische Nazis?«, »Friedensforum Düsseldorf«, »Stoppt die NATO«.Mahnwache in Düsseldorf

 

31. Mai 2014 | Vor Tau­sen­den von fla­nie­ren­den Pas­san­ten wur­de in Düs­sel­dorf am Hein­rich-Hei­ne-Platz, dem Ein­gang zur Düs­sel­dor­fer Alt­stadt, ge­gen den Krieg in der Ukrai­ne pro­tes­tiert. Kurt Ben­der ana­ly­sier­te als Ver­tre­ter des Frie­dens­fo­rums in pa­cken­der Form die mör­de­ri­sche Si­tua­ti­on und die Mit­ver­ant­wor­tung der Bun­des­re­gie­rung. Zahl­rei­che Flug­blät­ter, die den Auf­ruf des Frie­dens­ratschla­ges auf­ge­grif­fen hat­ten, wur­den an die Alt­stadt-Besu­cher ver­teilt. Eben­so von der DFG-VK, die 100 Jah­re nach dem Ers­ten Welt­krieg für die Frie­dens-Fahr­rad-Stern­fahrt vom 9. bis 17. Au­gust nach Ber­lin warb.

 

Text: Uwe Koopmann
Foto: Bettina Ohnesorge

 


Weitere Bilder