Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
Martin_pict2006rand.gif

Zitat

»Wir sehen unten im Reichstag, im Sitz des Deutschen Bundestages, das Ende des Zweiten Weltkrieges, der hier praktisch beendet worden ist mit der Übernahme des Reichtagsgebäudes durch russische Soldaten, die dann ihren Gruß an die Heimat an die Wand gemalt haben. Und das ist hier erhalten geblieben als Mahnmal dafür, dass wir ohne völlig neue Lösung der Verteilungsfrage und ohne völlig neue Lösung der Umweltfrage, hin zu erneuerbaren Ressourcen, weg von den erschöpflichen Ressourcen, die nicht für alles reichen. Wenn wir das nicht machen, dann kommen Dinge, wie sie hier ihr Ende gefunden haben im Zweiten Weltkrieg, in irgendwelchen Formen immer wieder.«

Hermann Scheer

aus dem Film Let's make MONEY
Bild: Wikipedia

Redaktion

Das Abschlusskonzert des Friedenssong-Wettbewerbs 2015 war ein voller Erfolg

Konzert-Banner: »Musik für den Frieden, Konzert am 19. September 2015 ...«.

Das Friedenssong-Team bedankt sich bei allen Musiker und Musikerinnen, Texter, Tontechniker und allen sonstigen Unterstützern für die tollen Friedens- und Protestlieder, die sie zum Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2015 eingereicht haben.

Auf dem Abschlusskonzert am 19. September in der Harmonie Bonn-Endenich, das mit 270 Gästen gut besucht war, konnten insgesamt 9 Gruppen, Musikerinnen und Musiker ihre Songs vortragen. Die Stimmung im Konzertsaal war ausgesprochen gut.

Es spielten der Reihenfolge nach

Joachim Muschol mit seinem Chor
Bob Valid am Mikrofon.

 

Christoph Dalitz alias Krystof Daletski

 

Das Duo Kunstfehler mit ihren Gitarren an den Mikrofonen.

 

Nach der Pause begeisterten auch die Preisträger des Wettbewerbs mit ihren Songs das Publikum.

Moderatorin Halice Kreß-Vannahme

 

Zum Abschluss wurden alle Preisträger von der Moderatorin Halice Kreß-Vannahme nach ihrer Platzierung auf die Bühne gebeten und bei viel Applaus die Schecks überreicht

 

 

 

Der 1. Preis, der mit 2.000,- Euro Preisgeld dotiert war, ging an Hanah-Felisa Mall und ihre Mutter Nicolasa Antiquera-Mall aus Mosbach-Nüstenbach in Baden-Württemberg, die stimmgewaltig den Pop-Titel »Run Soldier, Run« sang.

1. Preisträger des Deutschen Friedenssong-Wettbewerbs 2015

Preis 2, mit 1.500,- Euro dotiert, ging an das Duo Miriam Green und Katja Rhodos aus München, für ihren Balladen-Pop-Song »Enticing Surrender«, den sie gefühlvoll mit leisen Tönen vortrugen.

2. Preis des Deutschen Friedensong-Wettbewerbs 2015

Preis 3, mit 1.000,- Euro Preisgeld, ging an Helmut Dahlhausen (Sbu) mit Ronja Maltzahn und dem Schulchor des Pascalgymnasiums aus Münster, für den Hip-Hop-Pop Song »Wann sind wir bereit?«.

3. Preis des Deutschen Friedensong-Wettbewerbs 2015

Preis 4, mit 500 Euro dotiert, ging an Michel Noeh aus Hannover, für den Songwriter-Pop-Song »Wem gehört die Welt?«.

4. Preis des Deutschen Friedensong-Wettbewerbs 2015

Preis 5, mit 300 Euro dotiert, ging an das Duo Cuppatea aus Münster, für den Songwriter-Song »Straßenschild«.

5. Preis des Deutschen Friedensong-Wettbewerbs 2015 ging an Cuppatea

Mit der Unterstützung des Landesmusikrat NRW können u.a. auch die anfallenden Reisekosten der MusikerInnen bezahlt werden. Das Organisationsteam gratuliert allen Preisträger des Deutschen Friedenssong-Wettbewerbes, bei dem es keine Verlierer gab, denn jeder einzelne Titel ist ein Beitrag für den Frieden. Jeder Teilnehmer erreicht mit seinem Song zahlreiche Besucher der Seite friedensmusik.de, die gerade diesen Song gut finden und in ihrem eigenen Engagement für den Frieden ermutigt werden. Allein in vergangenen 4 Wochen waren über 2200 Besucher auf der www.friedensmusik.de Webseite und haben sich die neuen Friedenslieder angehört. Auf diese Resonanz dürfen alle stolz sein.

Die Texte sind alles andere als Mainstream, die Kompositionen sind originell und sehr verschieden in Melodie, Aufbau sowie Arrangement. Viele Songs treffen mit ihren Melodien und Rhythmen den Geschmack zahlreicher Menschen. Die Texte regen zum Nachdenken an und sind ein Anstoß zu friedlichen Veränderungen in vielen Bereichen, die den Umgang und das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Gesinnung und sozialem Status betreffen. Es drängt sich die Frage auf, was wir als Einzelne, als Teil von Gruppen und Organisationen machen können, um der zunehmenden Gewalt entgegenzuwirken und aktiv für eine friedlichere Welt einzustehen.

Es gab viele Songs, die uns begeistert haben, so dass wir planen bis zum Ende dieses Jahres eine Doppel-CD herauszugeben. Die Einnahmen der neuen CD werden für den nächsten Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018 gebraucht.

Friedenssong-Team
Fotos: Martin Behrsing / © DFG-VK Bonn-Rhein-Sieg
Quelle: friedensmusik.de


 

 
deenfrjaru