Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
uli_img_2065rand.gif

Zitat

»Krieg ist ein Ver­bre­chen an der Mensch­heit. Ich bin da­her ent­schlos­sen, kei­ne Art von Krieg zu un­ter­stüt­zen und an der Be­sei­ti­gung al­ler Kriegs­ur­sa­chen mit­zu­wir­ken.«

Grund­satz­er­klä­rung der War Re­sis­ters In­ter­na­tio­nal (WRI)
und der Deut­schen Frie­dens­ge­sell­schaft – Ver­ei­nig­te Kriegs­dienst­geg­ne­rIn­nen (DFG-VK)

Wer liest hier gerade?

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Redaktion

Zerstörte Häuser, Soldat.

ZDFinfo – «Apokalypse Verdun», 43 min, Frankreich 2016.

300 Tage tobte die Schlacht von Verdun im Jahr 1916. Sie wurde zum Inbegriff für das Grauen moderner Vernichtungskriege. Etwa 700.000 Menschen starben oder wurden verwundet. Heute gilt Verdun als Symbol für die Sinnlosigkeit des Krieges überhaupt.

Um besser verstehen zu können, wieso es 1917 in Russland und 1918 in Deutschland zur Bildung von Arbeiter und Soldatenräten und zur Revolution kam, ist ein Einblick in das Grauen des 1. Weltkriegs hilfreich.

Quelle: ZDF


«Apokalypse Verdun» Video verfügbar bis 29.05.2017, 18:00