Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
koeln_6_august2007_rand.gif

Zitat

«DENK MAL
NACH
BESSER
VOR
DEM KRIEG»
Hartmut Barth-Engelbart

FIR: Internationales Jugendtreffen in Auschwitz

Logo: VVN-BdA.

am 5. – 10. Mai 2012 unter der Schirmherrschaft
des belgischen Königs

Der Zug der 1000

Im Mai 2012 organisieren die Auschwitz Stiftung, das Institut der Veteranen und die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) eine Fahrt von 1000 Jugendlichen aus ganz Europa von Brüssel nach Auschwitz.

Der Zug startet in Brüssel und wird in Luxemburg, in Frankfurt/M. und Erfurt Haltepunkte haben, an denen weitere Jugendliche zusteigen können. Insgesamt werden etwa tausend Jugendliche aus ganz Europa in Auschwitz zusammenkommen, um – in der Gesellschaft der letzten Überlebenden der Lager – der Befreiung vom deutschen Faschismus und des Siegs der Demokratie zu gedenken.

Die Reise hat neben dem Gedenken auch noch weitere Ziele:

  • Pädagogisch: 1000 Jugendliche bekommen die Möglichkeit, das Museum von Auschwitz und das Vernichtungslager Birkenau zu besuchen und etwas über den Völkermord der Nazis zu erfahren.
  • Erinnerung: Die Jugendlichen besuchen die Lager zusammen mit Überlebenden und Augenzeugen.
  • Begegnung: Die Jugendlichen haben die Möglichkeit mit Gleichaltrigen aus allen europäischen Ländern zusammenzukommen.

Aus Deutschland können 50 junge Antifaschistinnen und Antifaschisten teilnehmen. Anmeldungen bitte möglichst bald mit anhängendem Flyer.


Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA)
Bundesvereinigung
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Tel.: +49 (0)30-29784174, Fax.: +49 (0)30-29784179,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.vvn-bda.de


[Diskussionsforum]

Redaktion

Cookies

 

Anmelden zur Friedensradfahrt 2020


Die große Friedensradfahrt Paris – Moskau – Hiroshima / Nagasaki startet am 7. Mai 2020 in Paris.
Hallo zusammen, in den letzten Tagen und Wochen sind viele Länder, die die Friedensradfahrt tangiert, in einen Ausnahmezustand geraten, der diverse Veranstaltungen unmöglich macht. Auch die Friedensradfahrt 2020 Paris - Moskau - Hiroshima/Nagasaki kann nach allem was sich im Moment sagen lässt nicht wie geplant stattfinden. Deshalb wird sie auf das Jahr 2021 verschoben.

Die Anmeldeunterlagen sowie Informationen zum Etappenplan können angefragt werden unter
anmelden@bikeforpeace.net


deenfrjaplru