Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
uli_img_0069rand.gif

Zitat

«Friede auf unserer Erde!
Friede auf unserem Feld!
Dass es auch immer gehöre
Dem, der es gut bestellt!»
Bertolt Brecht (frei nach Neruda)


Vimeo-Video von der Friedensradfahrt 2009 Wien - Jerusalem3712 km für den Frieden in Nahost, ein Video-Reisebericht von Werner Ertel (ORF-Journalist)

Video ansehen 44:40 Min.
auf das Bild klicken. Das Video lässt sich auf Bildschirmgröße bringen.

Und zum Nachlesen:
www.friedensradfahrt.eu

Werner Ertel möchte gerne gemeinsam mit Bike for Peace and New Energies eine weitere Friedensradfahrt nach Jerusalem organisieren.

Interessenten bitte melden! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Quelle des Videos: Vimeo.com
by peter freeman

 

Gedenkstätte ChatynChatyn, ein belarusisches Dorf, 60 km nördlich der Hauptstadt Misk, ist heute kaum auf einer Landkarte zu finden. Es wurde im Frühling 1943 von der faschistischen deutschen Wehrmacht vernichtet. Chatyn — das ehemalige Dorf im Kreis Logojsk, im Minsker Gebiet in Belarus wurde zum Symbol der Tragödie des belarusischen Volkes.

CD »Bike for Peace« in Hülle.

Friedens-CD »Bike for Peace«

Der Erlös der CD »Bike for Peace« soll es Menschen mit geringem Einkommen ermöglichen, an dieser internationalen Aktion für den Frieden teilzunehmen.

Die Friedens-CD ist gegen eine Spende von mindestens 10 Euro zu erhalten bei »Bike for peace and New Energies«

Konto:
Bike for Peace and New Energies e. V. Kaiserslautern
Konto Nr.: 524 87 87
Sparda Bank Südwest eG (BLZ: 550 905 00)
IBAN: DE26 5509 0500 0005 2487 87 | IC: GENODEF1S01

Stichwort: »Friedens-CD«


Friedens-CD: Künstlerinnen und Künstler für den Frieden


no image

Köln, 5. August. Mahnmal zur Abschaffung von Atomwaffen im Hiroshima-Nagasaki-Park in Köln eingeweiht:
Tausend Kraniche als Zeichen


„Wenn wir heute dieses Mahnmal enthüllen, will es mit dem Kranich ein Zeichen dafür sein, dass auch wir nicht aufhören, alles zu tun, um mitzuhelfen, Atomwaffen abzuschaffen!“, sagte Pfarrerin i.R. Renate Graffmann den rund 200 Teilnehmern. Foto: Klaus Müller  [NRhZ-Beitrag lesen]

Redaktion

Cookies

 
deenfrjaplru