Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
Martin_pict2006rand.gif

Zitat

»Als ich 14 Jahre alt war, war mein Vater für mich so dumm, daß ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wie viel der alte Mann in sieben Jahren dazu gelernt hatte.«

Mark Twain
US-amerikanischer Schriftsteller

Redaktion

Soldatengottesdienst in Köln am 10. Januar 2013

Klerus und Kampfnonnen. Menschen mit karnevalistisch anmutenden Verkleidungen.

Am 10. Januar 2013 nahm zum ersten Mal bei Joachim Kardinal Meisners Solda­ten­got­tes­dienst im Hohen Dom zu Köln, neben 1.500 Bun­des­wehr­sol­da­ten und Solda­ten aus anderen Nato-Staaten, die neu gegrün­dete Kampf­non­nen-Brigade teil.


Noch mehr Probleme – noch mehr Aufgaben

Friedens-Logo: Mädchen mit Taube.

Friedenspolitisches Programm für 2013 verabschiedet


Kassel, Frankfurt, Berlin, 28. Dezember 2012 – Auf seinem letzten Treffen des Jahres 2012 verabschiedete der Bundesausschuss Friedensratschlag »Friedenspolitische Schwerpunkte 2013«.



Über 1800 Künstlerinnen und Künstler in Deutschland gegen Patriot-Einsatz in der Türkei!

Logo: Unruhe stiften.


Wenn sie wieder ein Mandat beschließen…


Wenn sie wieder ein Mandat beschließen, erzählen sie uns, dass es zur Verteidigung von Menschenleben notwendig ist.

Am Ende gibt es dann zehntausende Tote, zerstörte Städte und Dörfer, verseuchte Erde – und gelegentlich neue Erdöltrassen.


Bike for Peace and New Energies bedankt sich nochmal ganz herzlich für die Gastfreundschaft der Remagener und besonders beim Bündnis Remagen für Frieden und Demokratie im Juli 2010 auf der langen Tour von Paris nach Moskau.


Aus dem Aufruf zum Tag der Demokratie:

Kai Schürmann vor Plakat: »Wir in Remagen für Vielfalt statt Braun«.

»Remagen ist eine tolerante und weltoffene Stadt, in der Menschen unter­schied­lichs­ter Herkunft und Lebensweisen willkommen sind und friedlich zusammenleben können. Wir verurteilen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus sowie Diffamierung und Gewalt gegen ethnische, soziale, kulturelle und andere Minderheiten.


»Blendwerk auf Zeit: Jede exportierte Kriegswaffe bleibt eine zu viel«

Logo: Schwarz-Rot-Gold-Fahne franst aus in stilisierte Kriegswaffen. »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!«
»Bundes­re­gie­rung macht sich mit­schul­dig am Ein­satz deut­scher Waffen«


Forderung nach Umkehr und Grundgesetzergänzung Artikel 26 (2)



»Mit dem neuen Rüstungsexportbericht wird der falsche Eindruck erweckt, das Blatt wende sich zum Besseren. Trotz gerin­ge­rer Kriegs­waf­fen­ex­por­te bleibt jede Kriegs­waf­fe, die gelie­fert wird, eine zuviel«, sagt Jürgen Grässlin, Sprecher der Aufschrei-Kampagne und der Deutschen Frie­dens­ge­sell­schaft – Verei­nig­te Kriegs­dienst­geg­ne­rInnen (DFG-VK). »Der schöne Schein trügt. Denn der letzte Rüs­tungs­ex­port­be­richt vor der Bun­des­tags­wahl 2013 ist ange­sichts stark gestie­ge­ner Einzel­aus­fuhr­ge­neh­mi­gun­gen, ex­or­bi­tant hoher Kriegs­waf­fen­lie­fe­run­gen an men­schen­rechts­ver­let­zen­de Staaten und in Dikta­tu­ren sowie neuer mil­liar­den­schwe­rer Ver­trags­ab­schlüs­se im Jahr 2012 allen­falls ein Blend­werk auf Zeit.«



 
deenfrjaplru