Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
koeln_6_august2007_rand.gif

Zitat

»Es ist alles gesagt – aber noch nicht von allen ...«

Karl Valentin

Redaktion

ZDF-History mit Guido Knopp

  Bild aus Vorspann zum Video »Israels Atombombe«.


Sen­dung vom Frei­tag, 7. Sep­tem­ber, 17:45 Uhr in 3sat


 Es ist das am schlechtesten gehütete Geheimnis der Welt, ein Tabu und zugleich Druckmittel im weltpolitischen Machtpoker: Israels Atomwaffenprogramm. Nach Schätzung von Experten besitzt das Land mehrere hundert hochmoderne nukleare Sprengköpfe. Doch keine internationale Aufsichtsbehörde überwacht das Programm, kein Kontrollvertrag reguliert die Aufrüstung. Israelis, die ihr Wissen darüber preisgeben, riskieren hohe Haftstrafen wie etwa der Wissenschaftler Mordechai Vanunu, der 1985 die Existenz des bis dahin geheim gehaltenen Nuklearforschungsprogramms und damit die atomare Bewaffnung des Landes aufdeckte. Israel scheint auf die abschreckende Wirkung seiner Vernichtungswaffen zu setzen – wie jüngst im Konflikt mit dem Iran. Doch würde es Israel tatsächlich wagen, nukleare Waffen einzusetzen? Wie konnte Israel ein solches Atomarsenal aufbauen? Welche Rolle spielen Europa und die USA dabei?


Die »ZDF-History«-Dokumentation rekonstruiert die Geschichte der israelischen Atombombe. In der ZDF Mediathek zu sehen.

 Quelle: http://www.3sat.de
Foto: aus Video Vorspann


 

DFG-VK Fahrradaktion bei youtube

Atomwaffenfrei 2012 – Fahrradaktion in Erftstadt-Lechenich

Atomwaffenfrei-Radler auf dem Markt in Erftstadt-Lechenich.

Auf dem You­Tube-Kanal der DFG-VK Bonn Rhein-Sieg ist jetzt der komplette Film zur Fahrradaktion »Atomwaffenfrei – jetzt!« in Erftstadt-Lechenich vom Pfingstmontag zu sehen.


Um den Film in einem Stück anzuschauen, einfach den oberen Button »Alle wiedergeben« anklicken. Es erscheint ein Fenster mit einer chronologischen Übersichtsleiste der Einzelfilme unter dem Videofenster. Die Clips werden automatisch miteinander verknüpft.


Birgit




ZgK Heft 34 – Antikriegstag 1. September 2012

Logo: Zerbochenes Gewehr »Zeitung gegen den Krieg«. 

Zum Antikriegstag, dem 1. September 2012, erscheint eine neue Ausgabe der Zeitung gegen den Krieg – ZgK.

Es handelt sich um die 34. Ausgabe seit Gründung der Antikriegszeitung im April 1999 inmitten des Kosovo-Kriegs. Diese Ausgabe geht am Freitag, dem 24. August 2012, in den Vertrieb. Sie sollte damit, wenn rechtzeitig bestellt, vor Ort bei allen Aktivitäten um den Antikriegstag herum einsetzbar sein.

Quelle: DFG-VK

Button: Drei U-Boot-Silhouetten in den Farben schwarz-rot-gold, Aufschrift: »Stop!«.

E-Mail-Aktion an Angela Merkel


Mit der Lieferung eines atomwaffenfähigen U-Boots an Israel verstößt Deutschland gegen internationale Verpflichtungen und eigene Regeln.

Der Export von Rüstungsgütern an Länder, die in bewaffnete Konflikten verwickelt sind, ist in Deutschland untersagt. Darüber hinaus sollen keine Waffen geliefert werden, die einen bestehenden Konflikt verschärfen könnten.


Kundgebung am Friedensmahnmal


Mahnmal, Blühender Kirschbaum und Regenbogen-FriedensfahnenWie in jedem Jahr lädt die Friedensinitiative Beuel gemeinsam mit DFG-VK Bonn-Rhein-Sieg und IPPNW Rhein-Sieg zu einer Kundgebung am Hiroshima-Tag ein:


Montag, den 6. August 2012, um 18:00 Uhr
am Friedensmahnmal in Bonn-Beuel

direkt am Rhein, südlich der Kennedybrücke, Nähe Brückenforum und »Rheinlust«, Rheinaustraße 134


Es wird der Toten des ersten Einsatzes einer Atombombe gedacht (1945 auf die japanische Stadt Hiroshima). Neben den mitgebrachten Blumen der TeilnehmerInnen, die zum Friedenszeichen gelegt werden, werden in diesem Jahr auch Hunderte gefalteter Kraniche auf den fürchterlichen Atomtod und die Forderung nach Abschaffung der Atomwaffen hinweisen.



Zahlreiche Beueler Schülerinnen und Schüler sowie weitere interessierte junge und ältere Menschen haben in den letzten Wochen mit ihrer Faltarbeit dazu beigetragen und sich dabei gedanklich mit dem Geschehen und den Schlussfolgerungen auseinander gesetzt.



Das Gedenken wird verbunden mit der Mahnung und Forderung »Atomwaffen weltweit abschaffen«.

 
deenfrjaplru